HDR Panoramas mit freien Tools: Nachbearbeitung des HDR Panorama

Bislang unterstützen nur zwei freie Bildbearbeitungsprogramme hochdynamische Formate: Krita und Cinepaint. Letzteres ist von GIMP 1.0 abgespalten und hat (noch) die leistungsfähigere Toolpalette. Damit gebe ich ihm zunächst den Vorzug.
Hugin liefert als einziges HDR Ausgabeformat TIFF (IEEE 32bit). Dieses lässt sich zwar mit Cinepaint erst lesen, nachdem es mit den PFStools auf der Kommandozeile in OpenEXR umgewandelt wurde:

psfintiff panorama.tiff|psfoutexr panorama.exr

Die neue Datei wird nun mit Cinepaint geöffnet. Oft sieht man zunächst ein völlig überstrahltes Bild. Dagegen hilft die Korrektur von Belichtung und Gamma mit View->Expose. Dabei wird nur die Anzeige, nicht jedoch das eigentliche Bild verändert. Nun kann man mit dem Crop Werkzeug den passende Ausschnitt wählen.

Danach machen wir uns an die Bearbeitung der Schnittkanten. Dazu eignen sich die Tools Clone Image Region (Stempel) und Smudge (Schmieren). Die Schnittkanten sind oft bei Wolkenformationen und Wasseroberflächen zu sehen.

Vor dem Abspeichern  muss auf jeden Fall  noch ein Alpha-Kanal angelegt werden mit Image->Alpha->Add Alpha Channel

Dann speichern wir als OpenEXR ab.

powered by performancing firefox

Advertisements

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: